Das neue Schuljahr 2015/16

Das neue Schuljahr KopieIm neuen Schuljahr 2015/16 wird eine ganz wichtige Entwicklung im Bereich der Förderschulen an der Malteserschule umgesetzt. Da die schulrechtlichen Vorgaben keinen Bestand von Förderschulen Lernen mit weniger als 144 Schülern zulassen wurde zusammen mit der Schulaufsicht, der Schulverwaltung und den Schulleitungen eine aus Sicht aller Beteiligten sinnvolle Perspektive für Gelsenkirchen erarbeitet. Die Malteserschule und die Schlossparkschule Horst werden im Schuljahr 2015/16 zu einer Schule unter dem Namen Malteserschule zusammen geführt, die ehemalige eigenständige Schlossparkschule wird ein Schuljahr lang als Teilstandort der Malteserschule in Horst weiter geführt.

Im Schuljahr 2016/17 soll das Schulgebäude in Horst dann anderweitig genutzt werden, Schüler und Lehrer haben dann die Gelegenheit, zum Standort Malteserschule zu wechseln..

Die beiden Kollegien haben diese absehbare Entwicklung mit Unterstützung des Kompetenzteams zusammen geplant und vorbereitet, die Kollegien haben sich auf gemeinsamen Konferenzen und auf einer Fortbildungsveranstaltung mit erlebnispädagogischen Elementen unter dem Titel „fit for fusion“ intensiv kennengelernt und ausgetauscht. Alle Kolleginnen und Kollegen sind sich sicher, dass auch unter diesen veränderten Bedingungen die Qualität der bisherigen sonderpädagogischen Förderung an beiden Förderschulen weiterhin garantiert werden kann.

Vielleicht kann diese sogar zum Schuljahr 2016/17 noch gesteigert werden, wenn zwei gut funktionierende Systeme zu einem vielleicht noch besseren Gesamtsystem an einem Standort weiter entwickelt werden.

Dieses wird neben der alltäglichen Arbeit und Förderung der Schülerinnen und Schüler an beiden Standorten eine wichtige Aufgabe und Herausforderung in diesem Schuljahr werden.

Wir freuen uns auf den Start in das neue Schuljahr 2015/16 am 12.08.2015 und hoffen, dass sich dann alle Schüler und Lehrer (natürlich auch die Eltern) gut erholt haben, um erfolgreich und motiviert in den Schulalltag zurück zu kehren.

In diesem Sinne:

Bis bald ! Peter Merten (Schulleiter)