Archiv des Autors: Sonja Witt

Ganztagskonferenz am 21.12.2015

Das neue Schuljahr KopieDas Gesamtkollegium der Malteserschule hat auf der Lehrerkonferenz vom 25.11.2015 einstimmig beschlossen, am vorletzten Schultag des Jahres 2015 eine ganztägige schulinterne Lehrerfortbildung durchzuführen. In Abstimmung mit der Schulaufsicht geht es um die Erarbeitung eines gemeinsamen Schulprogramms, in dem die Konzepte der beiden Schulstandorte Malteserstraße und Turfstraße vereinheitlicht werden sollen. Ziel ist es, bis zu den Osterferien die pädagogischen Vorarbeiten der Fusion abzuschließen, danach geht es bis zu den Sommerferien schwerpunktmäßig um die Räumung der ehemaligen Schlossparkschule und die Zusammenführung beider Systeme am Standort der Malteserschule in der Neustadt.

Durch viele gemeinsame Aktivitäten sind die Kollegien gut auf die anstehende Zusammenführung vorbereitet und haben sich mehrfach intensiv ausgetauscht, dabei wurden viele Gemeinsamkeiten der sonderpädagogischen Förderarbeit deutlich. Auch die Klassen am Standort Horst wurden durch eine Präsentation des Schulleiters Herrn Merten über die Arbeit an der Malteserschule in der Neustadt informiert und auf den anstehenden Wechsel des Schulstandortes vorbereitet. In diesem Jahr wird noch eine Informationsveranstaltung für die Eltern am Standort Horst angeboten, um wichtige Fragen zu klären.

Bis zum Ende des Schuljahres 2015/16 werden dann viele weitere gemeinsame Aktivitäten stattfinden, damit beide Schulstandorte entsprechend zusammenfinden können. Insgesamt werden alle Beteiligten einbezogen, so dass das Ziel „fit for fusion“ auch tatsächlich zum kommenden Schuljahr 2016/17 erreicht werden kann.

Unser Besuch im Energylab

Homepage EnergylabIn der letzten Woche hatten wir einen Projekttag zum Thema Energie. Mit Herrn Thomas und Herrn Merten haben wir im Fach Physik darüber gesprochen. Am Donnerstag sind wir zusammen in den Wissenschaftspark gegangen. Dort bekamen wir zuerst wichtige Informationen zur Energiegewinnung. Dabei haben wir viel über die Vorteile von Windenergie und Solarenergie erfahren. Dann haben wir in Gruppen Versuche zur Solarenergie gemacht. In einem Koffer war ein Bausatz mit Geräten und einer Anleitung. Nach einer Pause ging es mit Versuchen zur Windenergie weiter. Wir haben dazu verschiedene Windstärken gemessen. Die Versuche haben ganz gut geklappt, aber es war nicht einfach. Das Verhalten und die Zusammenarbeit haben prima geklappt. Unsere Lehrer Herr Merten und Herr Thomas waren zufrieden mit uns. Wir haben uns auch Solarzellen und deren Herstellung angesehen. Zum Schluss waren wir noch auf dem Dach des Wissenschaftsparks. Insgesamt war es für alle Schüler ein interessanter Schultag, es war spannend, den Unterricht in einem Labor zu machen.

Die Klasse 10a

Zeitung in der Schule

Homepage ZEUSNach den Herbstferien haben wir ein tolles Projekt in unserer Klasse gemacht. Wir haben jeden Tag die Zeitung gelesen, die uns von der WAZ geschenkt wurde. Wir haben uns so über wichtige Nachrichten aus der ganzen Welt informiert. Besonders spannend waren für uns die Berichte aus Gelsenkirchen. Herr Merten hat uns oft Fragen zur neuen Ausgabe der WAZ gestellt. Wir sollten dann die passenden Antworten finden und aufschreiben. Das hat schon ganz ordentlich geklappt und hat den meisten Schülern Spaß gemacht. Wir haben aber auch eigene Berichte geschrieben. Ein Bericht handelte vom Besuch im Wissenschaftspark. Jetzt ist das Projekt leider zu Ende und es geht mit einem neuen Thema weiter. Uns allen hat dieses Zeitungsprojekt gut gefallen.

Klasse 10a

Das neue Schuljahr 2015/16

Das neue Schuljahr KopieIm neuen Schuljahr 2015/16 wird eine ganz wichtige Entwicklung im Bereich der Förderschulen an der Malteserschule umgesetzt. Da die schulrechtlichen Vorgaben keinen Bestand von Förderschulen Lernen mit weniger als 144 Schülern zulassen wurde zusammen mit der Schulaufsicht, der Schulverwaltung und den Schulleitungen eine aus Sicht aller Beteiligten sinnvolle Perspektive für Gelsenkirchen erarbeitet. Die Malteserschule und die Schlossparkschule Horst werden im Schuljahr 2015/16 zu einer Schule unter dem Namen Malteserschule zusammen geführt, die ehemalige eigenständige Schlossparkschule wird ein Schuljahr lang als Teilstandort der Malteserschule in Horst weiter geführt.

Im Schuljahr 2016/17 soll das Schulgebäude in Horst dann anderweitig genutzt werden, Schüler und Lehrer haben dann die Gelegenheit, zum Standort Malteserschule zu wechseln..

Die beiden Kollegien haben diese absehbare Entwicklung mit Unterstützung des Kompetenzteams zusammen geplant und vorbereitet, die Kollegien haben sich auf gemeinsamen Konferenzen und auf einer Fortbildungsveranstaltung mit erlebnispädagogischen Elementen unter dem Titel „fit for fusion“ intensiv kennengelernt und ausgetauscht. Alle Kolleginnen und Kollegen sind sich sicher, dass auch unter diesen veränderten Bedingungen die Qualität der bisherigen sonderpädagogischen Förderung an beiden Förderschulen weiterhin garantiert werden kann.

Vielleicht kann diese sogar zum Schuljahr 2016/17 noch gesteigert werden, wenn zwei gut funktionierende Systeme zu einem vielleicht noch besseren Gesamtsystem an einem Standort weiter entwickelt werden.

Dieses wird neben der alltäglichen Arbeit und Förderung der Schülerinnen und Schüler an beiden Standorten eine wichtige Aufgabe und Herausforderung in diesem Schuljahr werden.

Wir freuen uns auf den Start in das neue Schuljahr 2015/16 am 12.08.2015 und hoffen, dass sich dann alle Schüler und Lehrer (natürlich auch die Eltern) gut erholt haben, um erfolgreich und motiviert in den Schulalltag zurück zu kehren.

In diesem Sinne:

Bis bald ! Peter Merten (Schulleiter)

Erfolgreiche Fußballer

Erfolgreiche FußballerZum Ende des Schuljahres 2014/15 fanden die Bezirksmeisterschaften im Fußball statt. Unsere Mädchenmannschaft und unsere Jungenmannschaft der Jahrgänge bis 2001 schlugen sich tapfer, konnten aber trotz Spielfreude und Einsatz leider keine vorderen Plätze belegen. Ganz anders unsere Fußballschulmannschaft der älteren Jungen, die als Vizestadtmeister der Förderschulen in der Vorrunde in Lüdinghausen ins Endspiel kam und dieses leider mit 2:7 gegen die Johannesschule aus Borken verlor. Immerhin reichte es somit für die Qualifizierung für die Endrunde, die kurz vor den Sommerferien am 22.06.2015 auf dem Trainingsgelände des FC Schalke 04 stattfand.

Angefeuert von Schülern der Malteserschule gab es zunächst eine unglückliche 0:1 Niederlage gegen die Rungenbergschule GE, leider reichte es trotz toller spielerischer Klasse und viel Einsatz auch im zweiten Gruppenspiel gegen Marl nur zu einer unglücklichen 1:2 Niederlage. Immerhin wurde so Platz 5 der Endrunde von allen Förderschulen des Regierungsbezirks Münster erreicht – herzlichen Dank und herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg !

Großzügige Spende

Am Donnerstag, den 12.02.2015 besuchten uns zwei Frauen der Soroptimistinnen und hatten ein tolles Geschenk dabei. Die Soroptimistinnen hatten auf dem Ückendorfer Weihnachtsmarkt wieder einmal selbst gebackene Weihnachtsplätzchen, Getränke und Bücher verkauft. Die Einnahmen in Höhe von 300 € wurden unserer Malteserschule gespendet.

Da diese Spende für das Schulprojekt „Trommelzauber“ genutzt werden soll, wurde der Scheck den Schülerinnen und Schülern der Unterstufe übergeben. Diese hatten bereits Schultrommeln aus dem Musikraum geholt und bedankten sich mit einem kurzen, aber lauten Trommelkonzert.

Die gesamte Malteserschule bedankt sich auf diesem Weg bei den Soroptimisten für die großzügige Spende und tolle Unterstützung unserer schulischen Arbeit – allen Beteiligten unseren herzlichen Dank !

Weihnachtsbasar 2014

Wie in jedem Jahr veranstalteten wir im Dezember in der Malteserschule einen Weihnachtsbasar. Am 05.12.2014 ab 10.00 Uhr wurden Kaffee, Kuchen, Getränke und Selbstgebasteltes angeboten. Auch in den Räumlichkeiten der OGS gab es süße Leckereien .

Wir haben uns über zahlreicheWeihnachtsbaumn Besuch gefreut.

Kartoffelernte auf dem Biobauernhof 2014

Foto1 Foto2Die Klasse 8/9 der Malteserschule half bei der Kartoffelernte erfolgreich mit. Nach dem Abfüllen der Kartoffeln in Säcke, wurden diese mit viel Einsatz auf den Hänger des Traktors verladen und auf dem Hof eingelagert. Nach getaner Arbeit gab es zur Stärkung „Pellkartoffeln mit Quark“. Die Schüler der Klasse 8/9 wurden für ihre Hilfe von den Bauern sehr gelobt und dürfen jederzeit wieder kommen.